Kochen Sie sie und sie werden Ihren Blutdruck in die Höhe treiben. Backen Sie sie und es wird Ihnen immer noch nicht besser gehen. 

Denn das sind Killer-Knollen – zumindest sagen das die „Gesundheitsexperten“ seit Jahren.

Und sie liegen falsch. Eigentlich sogar völlig falsch, denn diese „Sättigungsbeilage“ senkt auf natürliche Weise den Blutdruck.

Entgegen der landläufigen Meinung führt der Verzehr dieses so genannten “ Junkfood“-Knollen auch nicht dazu, dass sie Ihre Pfunde in die Höhe treiben.

Eine neue Forschungsstudie, die die erstaunlichen blutdrucksenkenden Fähigkeiten der Kartoffel hervorhebt, wurde auf dem 242. jährlichen National Meeting & Exposition der American Chemical Society (ACS) in Denver, Colorado, vorgestellt.

Die Forschungsergebnisse zeigten, dass der Verzehr von nur ein paar Kartoffeln pro Tag den Blutdruck genauso effektiv senkt wie Haferflocken, ohne dass zusätzliche Pfunde auf Ihre Hüften hinzukommen.

Die Studie untersuchte 18 übergewichtige/fettleibige Personen, die an Bluthochdruck litten, und sie wurden angewiesen, einen Monat lang mindestens 6-8 lila Kartoffeln mit Schale zweimal täglich zu essen.

Die Forscher erklärten, dass sie violette Kartoffeln verwendeten, weil das Pigment besonders reich an leistungsstarken, gesundheitsfördernden Verbindungen, sogenannten Phytochemikalien, ist.

Während der gesamten Studie überwachten die Forscher den Blutdruck der Studienteilnehmer genau. Die Ergebnisse zeigten, dass der durchschnittliche diastolische Blutdruckwert um 4,3 % und der durchschnittliche systolische Blutdruckwert um 3,5 % gesenkt wurde.

Nach Angaben der Studienautoren nahm keiner der Teilnehmer durch den täglichen Kartoffelkonsum zusätzliches Gewicht zu.

Die Forscher fanden heraus, dass bestimmte Verbindungen in Kartoffeln eine ähnliche Wirkung auf den Körper haben wie die bekannteren ACE-Hemmer, eine Gruppe führender blutdrucksenkender Medikamente.

Außerdem konnten die Forscher in Kartoffeln eine einzigartige Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen identifizieren, die auch in Spinat, Rosenkohl und Brokkoli vorkommen. Die Autoren der Studie glauben, dass diese einzigartigen Phytochemikalien ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Blutdrucksenkung spielen.

Aber eilen Sie nicht unbedingt zum nächsten Fastfood-Restaurant, um eine extragroße Portion Pommes frites zu bestellen!

Für die Studie wurden ganze Kartoffeln verwendet, die mit Schale in der Mikrowelle gekocht wurden, ohne Zugabe von Ölen oder anderen Arten von Fetten.

Die meisten von uns assoziieren Kartoffeln mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten, leeren Kalorien und viel Fett.

In Wirklichkeit enthält eine Kartoffel, die ohne Öl, Butter, Margarine oder saure Sahne zubereitet wird, jedoch nur 110 Kalorien und jede Menge Vitamine, Mineralien und gesundheitsfördernde sekundäre Pflanzenstoffe.

Es tut mir leid, den Pommes frites-Liebhabern die traurige Wahrheit zu offenbaren, aber die hohen Kochtemperaturen, die für die Zubereitung von der Fastfood Lieblingsspeise verwendet werden, scheinen die meisten der gesundheitsfördernden Substanzen in Kartoffeln zu zerstören. Was bleibt, sind Fett, Stärke und etwas Mineralien.

Obwohl in dieser speziellen Studie lila Kartoffeln verwendet wurden, sind die Forscher der festen Überzeugung, dass weiße Kartoffeln die gleichen Vorteile bieten. Die Studien, die diesen Glauben unterstützen, werden in naher Zukunft durchgeführt werden.

Sie können lila Schalen-Kartoffeln in größeren Lebensmittelmärkten finden; Sie können jedoch die gleichen Vorteile von weißen Kartoffeln genießen, die überall auf dem Planeten zu finden sind.

Ich empfehle, Kartoffeln zu backen, zu kochen oder zu dämpfen, wenn Sie die gesundheitlichen Vorteile optimieren wollen.

Sie müssen aber nicht ab sofort nur ausschließlich Kartoffel essen. Sagen Sie dem hohen Blutdruck den Kampf an, indem Sie jetzt diese 3 einfachen Übungen durchführen (hier klicken).


Tags

Gesunde Ernährung


Das mag dich auch interessieren

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Das kann ich nur bestätigen.
    Nebenbei kann man auch noch viel Strom und Zeit beim Garen sparen.
    Ich koche eine Portion für zwei Tage im Schnellkochtopf. Gebe nur ca. 2 cm hoch Wasser dazu,
    höchstens bis zur Hälfte der unteren Lage.
    Nach ca. 5 – 8 Minuten fängt es an zu zischen. Der Druck ist aufgebaut.
    Zwei Ringe sind zu sehen. Nach ca. 30 Sekunden schalte ich ab und
    warte, bis der Druckanzeiger in die Ausgansposition zurückgekehrt ist.
    Sehr dicke Kartoffeln halbiere ich oder lasse länger den Druck oben, damit
    auch sie gar werden.

    Am zweiten Tag ist die Kartoffel, die über Nacht gut abdampfen kann noch besser verwertbar
    bez. unserem glykämischen Index.
    Sie ist so vielseitig verwendbar und wir sparen uns das erneute Kochen am zweiten Tag.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}