Heutzutage nehmen ziemlich viele Menschen Statine gegen einen hohen Cholesterinspiegel ein. Eine Studie im Journal of Nutrition zeigt aber, dass dies völlig unnötig ist.

Demnach kann ein Snack mit leckeren cholesterinsenkenden Lebensmitteln eine ebenso gute Wirkung haben – und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Bestimmte Lebensmittel haben die Fähigkeit, den Cholesterinspiegel deutlich zu senken, wie zahlreiche Studien belegen. 

Forscher der Mayo-Klinik beschlossen, herauszufinden, was passieren würde, wenn die Probanden jeden Tag alle diese Lebensmittel zu sich nehmen würden.

Sie rekrutierten 54 Probanden (18 Männer und 36 Frauen) mit einem Durchschnittsalter von 49 Jahren. 

Sie teilten sie in zwei Gruppen ein.

Die Studie wurde in drei 4-wöchige Zeiträume aufgeteilt:

  1. Die erste Gruppe wurde gebeten, in den ersten vier Wochen zweimal täglich Snacks zu essen, die speziell für diese Studie (von Step One Foods) hergestellt wurden. Die andere Gruppe musste in diesem Zeitraum Supermarkt-Snacks mit der gleichen Kalorienzahl essen.
  2. Beide Gruppen kehrten dann für die folgenden vier Wochen zu ihrer normalen Ernährung zurück.
  3. Nach 4 Wochen stellten die Gruppen um, so dass die erste Gruppe die Supermarkt-Snacks und die zweite Gruppe die sorgfältig zusammengestellten Snacks aß, ebenfalls vier Wochen lang.

Die Forscher baten ihre Probanden, keine weiteren Änderungen an ihrer Ernährung oder ihrem Lebensstil vorzunehmen, außer dass sie etwas von den Lebensmitteln weglassen sollten, die genauso viele Kalorien hatten wie die Snacks, die sie nun stattdessen aßen.

Nach der Studie stellten die Forscher fest, dass das LDL-Cholesterin – der schlechte, ungesunde Typ – in nur einem Monat um durchschnittlich 9 % gesunken war.

Dies entspricht der Wirkung von relativ niedrig dosierten Statinen.

Spektakulär ist jedoch, dass der Cholesterinspiegel bei einigen Teilnehmern um 30 % sank, was einer hohen Dosis der stärksten Statine entspricht.

Was enthielten diese Wundersnacks?

Sie enthielten lösliche Ballaststoffe, pflanzliche Phytosterine, Antioxidantien und Alpha-Linolensäure (ALA), die alle nachweislich den Cholesterinspiegel senken.

Diese medizinische Information übersetzt heißt: In der Praxis bestanden diese Zutaten einfach aus Walnüssen, Mandeln, Hafer und Beeren. 

Bei den Snacks handelte es sich also um leckere Dinge wie Haferflocken, Knusper-Müsli, Cranberry-Riegeln und Smoothies, die alle diese gesunden Zutaten enthielten und dadurch mit Pflanzensterinen angereichert waren.

Aus diesem Grund halten die Forscher ihre Studie für so aussagekräftig. Frühere Studien haben gezeigt, dass eine vegane und sogar vegetarische Ernährung den Cholesterinspiegel um durchschnittlich 17% senken kann. Leider ist die Einhaltung dieser Diäten schwer und gelingt nur wenigen, wahrscheinlich weil die Menschen Gemüse einfach nicht mögen oder weil ultra-verarbeitete Lebensmittel (wie Pizza, Hamburger und andere Fast Foods) schneller verfügbar sind.

In dieser Studie lag die Einhaltung der „Snack-Diät“ zwischen 95-96,5 %. 

Und da diese Snacks keine Nebenwirkungen haben, sind sie in jeder Hinsicht besser als Statine.

Wenn die Unternehmen anfangen würden, cholesterinsenkende Snacks herzustellen, die auch noch lecker sind, würden die Menschen sie essen, und eine Gesundheitsrevolution könnte beginnen.

Bis dahin können Sie in unserem Ratgeber alles über Cholesterin nachlesen und wie Sie ihn am besten mit einem 4-Wochen-Plan ohne Medikamente loswerden. 

Schauen Sie sich dazu den Erfahrungsbericht eines ehemaligen Cholesterin-Patienten an…(hier klicken)


Tags


Das mag dich auch interessieren

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}