Wenn Sie unter Schlafapnoe leiden, enthält eine neue Studie aus JAMA Network Open einige gute, aber auch einige schlechte Nachrichten über Covid-19.

Ich verkünde nicht gerne schlechte Nachrichten, aber es ist notwendig, dass Sie davon erfahren.

Glücklicherweise ist es recht einfach, Schlafapnoe auf natürliche Weise zu beseitigen, so dass die schlechten Nachrichten nicht für immer schlecht sein müssen.

Was die Antwort auf diese Frage erschwert, ist der Zusammenhang zwischen Schlafapnoe und Erkrankungen, die die COVID-19-Ergebnisse definitiv verschlechtern, wie Fettleibigkeit, Diabetes und Herzerkrankungen.

Wenn Wissenschaftler zum Beispiel feststellen, dass Menschen mit Schlafapnoe schlechtere COVID-19-Ergebnisse haben als andere Menschen, liegt das dann an ihrer Schlafapnoe oder an ihrer Fettleibigkeit und anderen Risikofaktoren?

In der ersten von zwei Studien in JAMA Network Open rekrutierten die Forscher alle Patienten, die zwischen März und November 2020 im Cleveland Clinic Health System in Ohio und Florida auf COVID getestet wurden.

Insgesamt fanden sie 5 402 COVID-Patienten, die sich zuvor einer Schlafstudie unterzogen hatten, bei der die Anzahl der Atempausen und der Sauerstoffgehalt im Blut während der Nacht gemessen wurden. Von diesen wurden 1.935 positiv auf COVID getestet.

Dies waren ihre Ergebnisse, nachdem sie versucht hatten, den Einfluss von Fettleibigkeit und anderen COVID-Risikofaktoren auszuschließen:

  1. Schlafapnoe erhöht nicht die Wahrscheinlichkeit, dass die Probanden an COVID erkranken. Das ist die gute Nachricht.
  2. Personen mit COVID hatten mehr Atempausen pro Stunde als Personen ohne COVID (16,2 gegenüber 13,6) und verbrachten einen größeren Teil der Schlafzeit mit einem Blutsauerstoffgehalt von unter 90 % (1,8 gegenüber 1,4 %).
  3. Schlafapnoe-Patienten hatten ein 31 % höheres Risiko als gesunde Schläfer, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder an COVID zu sterben.
  4. Schlafapnoe-Patienten hatten ein 39 % höheres Risiko, an schwerer COVID zu erkranken, basierend auf den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation.

Schlafapnoe erhöhte also nicht das Risiko, an COVID zu erkranken, aber wenn sie einmal infiziert waren, erhöhte sich deutlich das Risiko, ernsthaft zu erkranken oder zu sterben.

Glücklicherweise ist es leicht, die Schlafapnoe mit den hier beschriebenen einfachen Rachenübungen zu beseitigen… (hier klicken zu der Fallstudie)


Tags

Covid; Corona


Das mag dich auch interessieren

Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}